Skip to main content

S 26: Und ewig grüßt das Murmeltier

3. Juli 2024

Und ewig grüßt das Murmeltier: die Eröffnung des Milliardengrabs Stuttgart 21 wurde erneut verschoben: vorläufig auf Dezember 2026. Der Zeitpunkt der Verkündung durch die Bahn AG war kein Zufall: genau zwei Tage nach der Kommunalwahl in Stuttgart!

Nach zahllosen Kostenexplosionen und verschobenen Eröffnungsterminen bleibt die Frage, wann und ob das tiefergelegte Tunnelbahnhöfle in (Teil-)Betrieb gehen könnte. Noch im März hielt die Bahn AG am Eröffnungstermin Ende 2025 fest. Das zeigt einmal mehr, wie unverfroren und strategisch die Führungsspitze der Bahn AG agiert oder unverblümt gesagt die Öffentlichkeit anlügt.

Unendliche Mängeliste

Die unendliche Mängelliste des S21-Vorhabens ist so lang wie gravierend: Der Pfaffensteigtunnel, der die Gäubahn unterirdisch an S21 anbinden soll, ist nicht finanziert. Daher muss die Gäubahn oberirdisch an den Hauptbahnhof angeschlossen bleiben. 

Der Brandschutz ist weiter ungeklärt, ebenso die absehbaren Risiken durch Überflutung. Die technischen Probleme des Projekts sind offenkundiger denn je: die Digitalisierung mit dem Leitsystem ETCS ist unausgegoren und auch noch nicht finanziert. 

Die einzige Opposition im Gemeinderat

Viele Bauteile haben noch nicht einmal eine Zulassung – geschweige denn, dass sie praxiserprobt sind. Und mitten in dem Ausbau wechselt der Besitzer dieser Technik vom französischen Thales Konzern zum japanischen Gemischtwarenkonzern Hitachi – was zu weiteren Verzögerungen führen kann.

Auf absehbare Zeit wird kein Weg daran vorbeiführen, oben zu bleiben.
Wir sind die einzige Opposition im Gemeinderat gegen Stuttgart 21 und wir werden weiterhin unsere Stimme mit unserer Fraktionsgemeinschaft aus Linken und SÖS erheben: gegen den S-21-Irrsinn und für einen funktionierenden oberirdischen Bahnknoten in Stuttgart.

historisches Bild des HBF: Privatarchiv


Ähnliche Beiträge:

Bereits 2020 war SÖS-Aktivist Jonathan Heckert bei der ersten Verfassungsbeschwerde ihrer Art – der sogenannten Klimaklage – als Beschwerdeführer …
Da sind wir in Stuttgart nochmal mit einem blauen Auge davon gekommen. Während an vielen Orten Baden-Württembergs der Schock über das Erstarken de…
Die Spannung steigt. In wenigen Tagen ist es soweit: Ganz Stuttgart wählt SÖS. Von Bad Cannstatt bis Zuffenhausen können Sie unseren 60 SÖS-Kandid…
Zur Kommunalwahl am 9. Juni kandidieren auf der SÖS-Liste in Stuttgart gleich drei Aktivist*innen von Fridays for Future unter den ersten zehn Kan…