Skip to main content

Ausbreitung der rechtsextremen Szene in Stuttgart

27. Januar 2010

Anfrage vom 27.01.2010 (Nr. 13/2010)

Beobachter/-innen der rechtsextremen Umtriebe in Stuttgart berichten, dass entgegen anders lautendenden Äußerungen der Landesregierung und der Stadtverwaltung die Zahl der rechtsextremen Veranstaltungen und Vorkommnisse in ganz Baden-Württemberg und in Stuttgart besorgniserregend hoch ist. An der Verbreitung rechtsextremer Inhalte sind neben den einschlägigen Parteien auch Burschenschaften, Bands, Vereine, Freundeskreise, Initiativen beteiligt. Da die rechtsextreme Szene vernetzt ist, wirken sich ihre Umtriebe in der Region und im Land auch in Stuttgart aus. Besonders die Musikveranstaltungen, aber auch Vorträge, Kulturveranstaltungen und öffentliche Auftritte etc. beeinflussen das politische Klima in Stuttgart und besonders Jugendliche. Darum bitte ich auch Auskunft bei der Landesregierung einzuholen.

Bitte teilen Sie mit

  • welche Konzerte rechtsextremer Bands und oder Veranstalter,
  • welche Schulhofaktionen,
  • welche Vorträge und Kulturveranstaltungen,
  • welche Wahlkampfaktivitäten rechtsextremer Parteien,
  • welche öffentlichen Auftritte.
  • welche als private Feiern getarnte Veranstaltungen wie z.B. Grillfeste

im Jahr 2009 in Stuttgart und in Baden-Württemberg stattgefunden haben bzw. geplant und verhindert wurden.

Bitte teilen Sie auch mit, wie viele Anzeigen wegen Volksverhetzung und rassistischer insbesondere antisemitischer Äußerungen und Taten es im Jahr 2009 gab und wie sie erledigt wurden..

Ulrike Küstler, Gangolf Stocker, Thomas Adler


Ähnliche Beiträge:

Fehlbestand bei Sozialwohnungen und günstigen Mietwohnungen abbauen

Antrag vom 14.12.2010 (Nr. 379/2010) In Stuttgart besteht eine schlimme Wohnungsnot im Bereich der Sozialwohnungen und der preiswerten Wohnunge…

Quartier Karlsplatz – Hotel Silber

Anfrage vom 04.03.2010 Stimmt die Verwaltung unserer Auffassung zu, dass baurechtliche Ansprüche erst mit dem Satzungsbeschluss entstehen und …

Villa Berg

Antrag und Anfrage vom 11.02.2010 (Nr. 44/2010) Aufgrund der aktuellen Entwicklung um die Planungen von Herrn Häussler auf dem Gelände des Park…

Sicherheit und Brandschutz im Filderaufstiegstunnel

Antrag vom 24.07.2009 Bereits im November 2008 hatten Fachleute des Brandschutzes und des Rettungswesens das Rettungskonzept des Filderaufstieg…